Logistikkosten senken & Beschaffung optimieren in verarbeitender Industrie

Der Wettbewerbsvorteil von Unternehmen der verarbeitenden Industrie wird durch die Effektivität ihrer Beschaffungslogistik bestimmt.

Externe Ausgaben machen im produzierenden Gewerbe in der Regel mehr als 70 % der Gesamtkosten aus, wobei die Lieferkette jedoch oftmals auch eine Hauptquelle von Innovation und Qualität darstellt. So stellt die kurzfristige Auswahl alleine nach dem niedrigsten Preis selten eine nachhaltige Strategie dar. Vielmehr gilt es, die Logistikkosten in der verarbeitenden Industrie langfristig zu senken.

Schwankende Rohstoffpreise im verarbeitenden Gewerbe verlangen eine agile und proaktive Beschaffung, während der globale Umfang der Ausgabenkategorien einen aufgeschlossenen und international ausgerichteten Einkauf erfordert, der spezifische und holistische Ansätze gleichermaßen umsetzen kann.

Unser Know-how, um Logistikkosten
in verarbeitender Industrie zu senken

Efficio verfügt über das erforderliche Einkaufs-Know-how im Maschinenbau & Anlagenbau, um einträgliche Verbesserungspotenziale zu erkennen und Sie bei der Verwirklichung dieser Einsparungen sowie bei der Implementierung langfristig gewinnsteigernder Prozesse zu unterstützen. Dank unserer Bandbreite an Erfahrung in der Arbeit mit diversen Klienten, Märkten, Gütern und Beschaffungspraktiken im Bereich Fertigung können wir Verbesserungspotenziale meist deutlicher erkennen als die Unternehmensführung selbst. Als unabhängiger Berater arbeiten wir zudem außerhalb der internen Firmenpolitik und Firmenstrukturen.

Efficio hat einen bedeutenden Wandel unserer Unternehmenskultur bewirkt und der Ansatz zur Einführung neuer Produkte und Lieferanten hat sich als effektiv und auf lange Sicht sehr erfolgreich bewährt.

Frank Moffatt, Chief Procurement Officer bei der Survitec Group

Ein wertschöpfender Ansatz für alle Warengruppen

Wir helfen Unternehmen der verarbeitenden Industrie bei der Überarbeitung ihrer direkten Ausgaben (Rohmaterialien, Güter, Bauteile, Ersatzteile), ihrer Ausgaben für technische Leistungen (Design, externes Engineering), ihrer Capex-Kosten (Anlagen, Maschinen) und ihrer indirekten Ausgaben (Gebäudemanagement, Transport, Logistik, Wartung, Reparatur und Betrieb). Von großen globalen Konzernen wie Ford, ABB, KONE, Cadbury Schweppes, Hitachi bis hin zu mittelständischen einheimischen Unternehmen — wir bieten einen auf den jeweiligen Klienten zugeschnittenen Ansatz, für stark regulierte und qualitätsbewusste Hersteller genauso wie für solche, in denen ein hoher Servicegrad und eine starke Integration der Lieferkette entscheidend sind.

Die Bereitschaft von Efficio, die aufgezeigten Vorteile und Verbesserungen auf eigenes Risiko umzusetzen – durch volle Bindung der Honorare an das erreichte Endergebnis – untermauert unsere Glaubwürdigkeit. Bei der Umsetzung eines Einkaufsprogramms arbeitet das Team von Efficio mit Ihrem Unternehmen zusammen und bezieht den Markt, interne technische, spezifizierende und in den Einkaufs- und Beschaffungsprozess involvierte Funktionsbereiche direkt mit ein.

Unsere globale Branchenerfahrung

Unsere multinationalen Teams verfügen über Erfahrungen in allen für das produzierende Gewerbe relevanten Beschaffungsregionen, darunter die USA und EU, Ostasien, Osteuropa, Lateinamerika, Indien und viele andere. Von Rohstoffen bis hin zu hochentwickelten und komplexen Systemen und Dienstleistungen, direkt oder indirekt, sichert Efficio durch Einsatz unserer fachkundigen Einkaufsberater und Analysten, dass sich Ihre Investitionen nicht erst nach Jahren, sondern bereits nach wenigen Monaten auszahlen.

Ausgabentransparenz ist besonders im verarbeitenden Gewerbe entscheidend, wo viele Unternehmen global und an mehreren Standorten vertreten sind. Efficio sucht nach Wegen zur schnelleren Bereitstellung von Datenanalyse-Ergebnissen, z. B. durch einen monatlichen Aktualisierungszyklus zur Verbesserung des Enterprise-Resource-Planning (ERP). Wir kümmern uns um die Optimierung sowohl der Kosten als auch des Working Capitals, um einen Beschaffungsansatz zu entwickeln, der Ihre internen Stakeholder, Ihre betrieblichen Sachzwänge sowie Ihre Unternehmensziele gleichermaßen berücksichtigt.

Die von uns eingesetzten strategischen Hebel für Hersteller sind unter anderem:

  • Globale Beschaffung in den jeweils günstigsten Märkten aus Gesamtkostensicht
  • Strukturierung des Lieferantenstamms
  • Optimierung von Spezifikationen
  • Indexierte langfristige Vereinbarungen
  • Steigerung der Prozesseffizienz
  • In-/Outsourcing
  • Entbündelung von Kosten

Uns ist bewusst, welchen Sachzwängen die verarbeitende Industrie unterliegt und wir sind es gewohnt, auch mit unvollständigen Spezifikationen, Personalmangel, volatilen Märkten, mehreren Standorten und fragmentierten Lieferantenstämmen zu arbeiten. Wir bewältigen diese und ähnliche Situationen kurzfristig und liefern die Grundlage für sich langfristig fortsetzende Verbesserungen.

Gemeinsam zum Erfolg

Für Produktionsunternehmen erreichen wir normalerweise Einsparungen von 10-20 % je Warengruppe und ermöglichen gleichzeitig deutliche Verbesserungen bei Working Capital, Servicegrad und Innovation. Wie es einer unserer Klienten aus der verarbeitenden Industrie formulierte: „Efficio hat einen bedeutenden Wandel unserer Unternehmenskultur bewirkt und der Ansatz zur Einführung neuer Produkte und Lieferanten hat sich als effektiv und auf lange Sicht sehr erfolgreich bewährt." Gerne beraten wir Sie, wie sich die Logistikkosten in der verarbeitenden Industrie senken lassen und weitere Optimierungspotenziale identifiziert werden können. Nehmen Sie Kontakt auf und lassen Sie sich von uns unterstützen!