Fallstudie

Transformation der Supply Chain der Survitec Group

Efficio half der Survitec Group, einem marktführenden Hersteller von Überlebensausrüstung für die Bereiche Seefahrt, Verteidigung und Luftfahrt, ein Programm zur Einkaufsverbesserung zu implementieren. Dies leitete einen strukturellen Wandel in der Supply Chain ein, was sich unter dem Strich in erheblichen Kosteneinsparungen niederschlug.

Heute hat die Survitec Group ein leistungsstarkes zentrales Einkaufsteam, das mit anderen Abteilungen quer durch das Unternehmen zusammenarbeitet, um Jahr für Jahr messbare und nachhaltige Resultate zu erzielen.

Hintergrund

Die Survitec Group besetzt weltweit marktführende Positionen im Bereich Überlebensausrüstung für Seefahrt, Verteidigung und Luftfahrt. Das Unternehmen agiert weltweit mit sechs Produktionsstätten und zwölf Service- und Distributions-Zentren. Die Gruppe war in den letzten Jahren durch eine Reihe von Übernahmen schnell gewachsen und nun in elf Ländern präsent.

Obwohl ähnliche Segmente abgedeckt werden, hatte die Survitec Group ihre neu akquirierten Unternehmen nicht in die eigene Organisationsstruktur eingebunden. Die übernommenen Geschäftseinheiten arbeiteten deshalb operativ weitgehend autonom, was sich vor allem im Einkauf durch sehr wenig Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Standorten oder Abteilungen bemerkbar machte.

Die Gruppe startete ein Programm zur Einkaufsoptimierung, zusammen mit einer Initiative zur verbesserten Aufstellung hinsichtlich der Herstellungsstandorte. Efficio wurde damit beauftragt, bei der Integration und dem Aufbau von Kooperationen zwischen den Standorten zu helfen, die strategische Beschaffung für ein breites Spektrum an Warengruppen zu optimieren und die Umsiedlung der Fertigungsprozesse nach Fernost zu unterstützen.

Das Ziel des Programms zur Einkaufsoptimierung war es, einen strukturellen Wandel in der Art und Weise vorzunehmen, wie die Unternehmensgruppe ihre Supply Chain steuerte, während gleichzeitig unter dem Strich signifikante Einsparungen eingefahren werden sollten.

Der Prozess trug zu einer massiven Veränderung der Kultur
innerhalb der Organisation bei. Der Ansatz bei der Einführung neuer
Produkte und Lieferanten hat sich als effizient erwiesen und liefert
kontinuierlich starke Ergebnisse. Der weltweite Einkauf ist nun auf
Kurs, aufs Jahr hochgerechnet zusätzlich 2,5 Mio. £ in diesem Jahr
einzusparen und wir sind weiterhin dabei, uns – basierend auf
einem sehr soliden, bereichsübergreifenden Qualifizierungsprozess
– auf die Einführung neuer Lieferanten zu konzentrieren.

Frank Moffatt, CPO der Survitec Group

Ansatz

Survitec und Efficio vereinbarten die strategische Beschaffung einer Reihe von Warengruppen unter Einsatz einer verbesserten Abstimmung zwischen den Standorten und Nutzung der Hebelwirkung des größeren Volumens. Verwendet werden sollte ein optimierter strategischer Beschaffungsprozess, der sämtliche Wertschöpfungshebel nutzt, darunter der Einkauf in Niedrigkostenländern und die Entwicklung und Übernahme von zweckmäßigen und vereinheitlichten Spezifikationen. Durch unsere fundierten Einkaufskenntnisse und unser Fachwissen konnten wir gemeinsam mit dem Team von Survitec erfolgreich folgende Maßnahmen umsetzen:

  • Durchführung eines strukturierten Programms für die Einkaufsoptimierung mit Blick auf die globalen direkten und indirekten Ausgaben
  • Aktualisierung der Lieferantenbasis und Überwindung von Hindernissen, die der strikte Qualifizierungsprozess des Klienten für neue Produkte und/oder Lieferanten mit sich bringt
  • Anwendung einer breiten Palette an Beschaffungsstrategien für die wichtigsten direkten Warengruppen, inklusive der Nutzung von Ausschreibungen, Beschaffung aus Niedrigkostenländern, Rationalisierung und Vereinheitlichung von Spezifikationen sowie Abschluss langfristig indexierter Verträge
  • Unterstützung der Warengruppen-Teams bei Schwierigkeiten, die mit der operativen Unabhängigkeit und kulturellen Unterschieden der einzelnen Standorte und Abteilungen zu tun hatten
  • Zusätzliche Unterstützung der technischen und qualitätssichernden Abteilungen, deren Zusammenarbeit mit dem Einkauf einen entscheidenden Faktor darstellte

Ergebnisse

Der Einsatz von Efficio trug dazu bei, eine Reihe von erheblichen Vorteilen für die Survitec Group zu erzielen, darunter:

  • Einsparungen von 10 % bei den behandelten Ausgaben
  • Einrichtung eines zentralen Einkaufs mit neuen Mitarbeitern
  • Weitergabe der erforderlichen Tools und Fähigkeiten an das neue Team, inklusive Weiterbildung zur strategischen Beschaffung und Training-onthe-Job
  • Verbesserung der Beziehungen zwischen dem globalen Einkauf und der Gesamtorganisation